Was ist Forex?

Devisenhandel, auch Forex genannt, bildet den weltweit größten Finanzmarkt. Es ist ein Markt mit einem riesigen durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen von 5 Billionen US-Dollar. Plus500 bietet einen 24-Stunden-CFD-Handel mit FX-Paaren, der am Montagmorgen um 08:00 Uhr Sydney-Zeit beginnt und bis Freitagnachmittag 16:00 Uhr New Yorker Zeit geöffnet ist. Grundsätzlich bezieht sich Forex auf den Kauf einer Währung gegen eine andere. Plus500 bietet die Möglichkeit zum CFD-Handel auf mehr als 70 verschiedenen Währungspaare.

In der Welt der Devisen gibt es drei Hauptmärkte:

  • Spot Forex Markt – Der physische Umtausch eines Währungspaars am Spot-Datum (im Allgemeinen bezieht sich dies auf den Handelstag plus 2 Tage - „T + 2“).
  • Forward Forex Markt – Ein OTC-Kontrakt (Over the Counter) zum Kauf oder Verkauf eines festgelegten Betrages einer Währung zu einem bestimmten Preis zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Forex Futures Markt – Ein Forex-Futures-Kontrakt ist ein börsengehandelter Kontrakt zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Betrages einer bestimmten Währung zu einem festgelegten Preis an einem festgelegten Datum in der Zukunft.
Computer und Tablet zeigen den WebTrader mit Forex-Diagrammen

Einführung in Forex

Wie oben erwähnt, konzentriert sich Forex auf den Handel mit Währungspaaren und kann als gleichzeitiger Kauf einer Währung gegen eine andere definiert werden. Forex findet hauptsächlich auf dem OTC-Markt statt, wird jedoch auch an Terminbörsen praktiziert.

Währungspaare fallen im Allgemeinen in vier Hauptkategorien: Majors, Minors, Crosses und Exotics. Bei wichtigen Währungspaaren wird der US-Dollar (USD) immer gegen andere wichtige Währungen gehandelt, nämlich den Euro (EUR), das Britische Pfund (GBP), den Schweizer Franken (CHF), den japanischen Yen (JPY), den Kanadischen Dollar (CAD) ), den Australischen Dollar (AUD) und den Neuseeländischen Dollar (NZD). Bei Minors und Crosses geht es um einen der Majors gegen eine Reihe von Währungen, die in kleineren Mengen gehandelt werden.

Wechselkursbewegungen können eine Reihe unterschiedlicher Fundamentaldaten widerspiegeln, darunter Wirtschaftswachstum, internationale Handelsströme und Änderungen der Zinssätze.

Vor dem Einstieg in den Forex-Handel müssen Sie wissen, wie ein Währungspaar „gelesen“ wird. Die erste Währung ist die „Basis“, die zweite Währung die „Quote“. Wenn Sie beispielsweise das Währungspaar EUR/USD kaufen, bedeutet dies, dass Sie beim Verkauf von Dollar Euro kaufen. Sollte der Euro gegenüber dem Dollar stärker werden, würden Sie einen Gewinn erzielen. Sollte umgekehrt der Euro gegenüber dem Dollar fallen, würden Sie Geld verlieren.

Der Wechselkurs spiegelt sich in der Kurswährung wider. Wenn EUR/USD also mit einem Kurs von 1,1322 gehandelt wird, bedeutet dies, dass 1.000 Euro gegen 1.132,20 Dollar eingetauscht werden können.

Was bewegt den Forex-Markt?

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die den Forex-Markt beeinflussen können. Nachfolgend finden Sie einige:

  • Zentralbanken – Die weltweite Geldmenge wird von den Zentralbanken bestimmt. Wenn eine Zentralbank die Geldmenge erhöht, wird die Währung wahrscheinlich an Wert verlieren. Im Allgemeinen kontrollieren die Zentralbanken auch das Zinsniveau, was für die Stärke oder Schwäche einer Währung von entscheidender Bedeutung ist.
  • Wirtschaftsdaten – Berichte über die Wirtschaftslage dienen als wichtiger Indikator für die Stärke der Währung. Zu den wichtigsten Wirtschaftsdaten zählen Arbeitslosenquoten, Inflationsraten und Handelsbilanzen.
  • Zinssätze – Volatile Währungsbewegungen treten in der Regel auf, wenn die Zentralbank eines Landes unerwartete Zinsänderungen vornimmt. Wenn beispielsweise eine Zentralbank beschließt, die Zinssätze der Währung plötzlich zu senken, führt dies normalerweise zu einem erheblichen Wertverlust (da der Markt auf die überraschende Änderung der Geldpolitik reagiert).

In der Praxis ist dies natürlich nicht so einfach. So müssen zahlreiche Indikatoren integriert und auch die Quotierungswährung berücksichtigt werden. Außerdem ist das Timing äußerst wichtig. Um herauszufinden, wann ein Trade eröffnet oder geschlossen werden soll, können Sie Charting-Tools und einen Wirtschaftskalender verwenden.

Wichtige Forex-Definitionen

Im Folgenden finden Sie Forex-bezogene Definitionen, mit denen Sie sich im Online-Handel vertraut machen sollten:

  • Pip – Im Allgemeinen das niedrigste Inkrement, in dem ein Währungspaar bewertet wird.
  • Spread – Die Differenz zwischen dem Kauf-/Verkaufspreis (Geld-/Briefkurs) für ein Währungspaar.
  • Hebelwirkung –Ermöglicht den Handel mit höheren Beträgen bei weniger Kapitaleinsatz. Ein Hebel von 1:50 bedeutet, dass Sie zur Platzierung einer 10.000 $-Position lediglich 200 $ einsetzen müssen.
  • Wechselkurs – Der Wert einer Basiswährung gegenüber einer notierten Währung.
  • Bid – Der Preis, zu dem der Market Maker/Broker bereit ist, das Währungspaar zu kaufen.
  • Ask – Der Preis, zu dem der Market Maker/Broker bereit ist, das Währungspaar zu verkaufen.

Es kann auch hilfreich sein, die Spitznamen der beliebten Devisenpaare zu lernen. Beispielsweise wird GBP/USD üblicherweise als ”Kabel” und EUR/USD als ”Glasfaser” bezeichnet. Darüber hinaus wird der Handel mit dem Währungspaar USD/JPY auch ”Ninja”, genannt, USD/CHF als ”Swissy” und USD/CAD als ”Loonie” bezeichnet.

Beliebte FX-Handelspaare

Der Großteil aller Devisengeschäfte wird gegenüber dem USD abgeschlossen, der seit langem als offizielle Basiswährung der Welt gilt. Wie oben erwähnt, werden alle Hauptwährungspaare (oder Majors) gegen den USD gehandelt und gelten allgemein als die beliebtesten Währungspaare für den Handel. Viele währungsübergreifende Paare (oder Kreuze) verzeichnen auch starke Handelsströme, einschließlich EUR/CHF, EUR/GBP und AUD/JPY - um nur einige zu nennen.

Im Allgemeinen sind die am häufigsten gehandelten Währungspaare:

  • EUR/USD – Dies ist das am meisten gehandelte Paar mit dem höchsten Volumen und der efsten Liquidität. Um mehr über das EUR/USD-Währungspaar zu erfahren, klicken Sie hier.
  • GBP/USD – Dies ist ein beliebtes Währungspaar, das tendenziell volatiler ist als EUR/USD. Die Volatilität in GBP/USD war in jüngster Zeit aufgrund der Auswirkungen des „Brexit“ (Austritt Großbritanniens aus der EU) und der dadurch verursachten wirtschaftlichen Unsicherheit höher. Um mehr über das GBP/USD-Währungspaar zu erfahren, klicken Sie hier.
  • USD/JPY – Dies ist das volumenmäßig am zweithäufigsten gehandelte Währungspaar nach EUR/USD. Aufgrund der Größe der japanischen Wirtschaft und ihrer Rolle im globalen Handelsgeschäft ist das Volumen hoch. Aufgrund seiner geografischen Lage kann der Handel mit JPY auch die wirtschaftlichen und geopolitischen Bedingungen im weiteren asiatischen Raum widerspiegeln. Um mehr über das Währungspaar USD/JPY zu erfahren, klicken Sie hier.

Die sieben Hauptpaare machen über 80% des gesamten Devisenhandels aus. Kreuze sind Währungspaare, an denen der USD nicht beteiligt ist, z. B. EUR/GBP, AUD/NZD und EUR/CHF. Exoten sind Hauptwährungen, die mit einer kleineren, weniger liquiden Wirtschaft gepaart sind, wie EUR/TRY (Euro zu türkischer Lira) oder USD/MXN (US-Dollar zu mexikanischem Peso).

Tablet mit dem WebTrader und EUR/USD-Diagramm sowie den Symbolen Euro, Dollar und Pfund.

Wie wähle ich das beste Währungspaar für den Handel aus?

Wenn Sie ein Währungspaar für den Handel auswählen, sollten Sie Ihre Strategie entweder mit einem beliebten FX-Paar oder mit Ihrer lokalen Währung gegenüber dem USD auf unserem kostenlosen, unbegrenzten Demo-Konto testen. Gehen Sie vorsichtig und sorgfältig vor, eröffnen Sie zunächst kleine Handelspositionen und beobachten Sie genau, wie sich der Markt im Laufe der Zeit entwickelt.

Plus500 bietet die Möglichkeit zum CFD-Handel mit den weltweit führenden Währungspaaren. Die benutzerfreundliche und zugleich fortschrittliche Online-CFD-Plattform umfasst ein kostenloses Demo-Konto, zahlreiche Informationsressourcen und Handelsinstrumente, die Einsteigern und erfahrenen Händlern gleichermaßen zur Verfügung stehen. Die Spreads des Anbieters gehören zu den niedrigsten in der Branche. Die intuitiv gestaltete Plattform ist auf Benutzerfreundlichkeit ausgelegt, ohne dabei Kompromisse bei detaillierten analytischen Einblicken und ausgefeilten Handelsoptionen zuzulassen.

Die in diesem Beitrag enthalten Informationen sind allgemeiner Art, ohne Berücksichtigung Ihrer persönlichen Verhältnisse.

Support 24/7
Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7