Menü

Wie man Forex-CFDs handelt

Ein „Differenzvertrag“ wird üblicherweise als „CFD“ abgekürzt. Es ist eine Form des Handels, mit der Sie auf Preisbewegungen verschiedener Asset-Typen wie Währungspaare, Aktien, Rohstoffe oder sogar Kryptowährungen spekulieren können. Anstatt den Basiswert zu begleichen, handeln Sie mit der Preisbewegung des Basiswerts.

Im Folgenden werden wir uns die Forex-CFDs genauer ansehen.

Tablet mit WebTrader und EUR/USD-Diagramm sowie den Symbolen Euro, Dollar und Pfund.

Preise zur Veranschaulichung.

Betrachtung von Forex-CFDs

Wenn Sie Forex-CFDs handeln möchten, müssen Sie den zugrunde liegenden Devisenmarkt verstehen. CFDs stellen lediglich ein alternatives Handelsmittel für Forex-Währungspaare dar.

Ein Forex-Kurs besteht aus zwei Währungen, der Basiswährung und der Quotierungswährung. Das Währungspaar kann die ktStärke einer Volkswirtschaft gegenüber einer anderen widerspiegeln, und der Wechselkurs ist eine Funion des Verhältnisses der beiden Volkswirtschaften zueinander. Sie sollten versuchen, die verschiedenen technischen, politischen und wirtschaftlichen Ereignisse zu verstehen und zu berücksichtigen, die die größten Auswirkungen auf jede Währung haben.

Wenn Sie die Grundlagen eines bestimmten Währungspaars genau kennen, können Sie herausfinden, wie CFDs funktionieren.

Forex vs. Forex CFDs

Grundlage des Devisenhandels ist der Umtausch eines bestimmten Betrages einer Währung gegen eine andere. Wenn Sie beispielsweise GBP/USD kaufen, würden Sie profitieren, sobald das Pfund gegenüber dem US-Dollar aufgewertet wird (GBP/USD steigt) oder Geld verlieren, wenn der Wechselkurs fällt (GBP/USD sinkt).

Mit dem CFD-Handel können Sie gehebelte Handelspositionen auf Währungspaare setzen und über die Bewegung des zugrunde liegenden Instruments spekulieren. Anstatt einen festgelegten Betrag der Basiswährung zu begleichen (oder zu liefern), werden CFDs auf der Grundlage der Differenz zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs eines Währungspaares in bar abgerechnet.

Eines der Hauptmerkmale des CFD-Handels ist, dass Sie durch den Einsatz von Hebeleffekten Ihre Handelsgröße erhöhen können, während Sie relativ wenig Kapital einsetzen. Sie sollten bedenken, dass eine Erhöhung Ihres Engagements zwar potenzielle Gewinne, aber auch potenzielle Verluste erhöht.

Was ist der Unterschied zwischen einem zukünftigen Vertrag und einem CFD?

Forex kann als Terminkontrakt oder als CFD gehandelt werden, es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen diesen beiden Finanzderivaten. Ein Unterschied besteht darin, dass Futures am häufigsten an Börsen gehandelt werden, während CFDs im Freiverkehr (OTC) angeboten werden. Futures-Kontrakte - beispielsweise auf Basis von Öl, Erdgas, Gold und mehr - haben ein Ablaufdatum. Es ist eine Vereinbarung, einen bestimmten Vermögenswert zu einem festgelegten Zeitpunkt in der Zukunft zu einem festgelegten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Im Gegensatz dazu hat ein Forex-basierter CFD kein Ablaufdatum und kann jederzeit geschlossen werden. Es sollte auch beachtet werden, dass CFDs kurzfristige spekulative Produkte sind und nicht für lange Zeiträume gehalten werden sollten. Gewinne oder Verluste werden durch die Differenz zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs des Vertrags bestimmt. Bei einer CFD-Transaktion fungiert der Emittent (z. B. Plus500) als Gegenpartei, während der Broker auf dem Terminmarkt gegenüber einer Gegenpartei als Vermittler fungiert.

Risikomanagement im CFD-Handel

Ähnlich wie bei den meisten derivativen Produkten sind gehebelte CFDs aufgrund Ihres erhöhten Engagements (das auch zu potenziell höheren Gewinnen, aber auch zu höheren Verlusten führen kann) im Vergleich zum tatsächlichen Handel mit dem zugrunde liegenden Vermögenswert riskant. Plus500 bietet eine Reihe von Risikomanagement-Tools, mit denen Sie die Kontrolle über Ihre Aktivitäten behalten und Ihre Risiken steuern können. Dazu gehören die Funktionen „Close at Profit“ (um Trades zu schließen, wenn sie ein bestimmtes Gewinnniveau erreichen), „Close at Loss”“ (um das Risiko auf einen bestimmten Wert zu begrenzen), „Garantierter Stopp” und”Trailing Stop”.

Wie bei jedem anderen Handel sollten Sie auch hier immer die goldene Regel beachten: Niemals mehr Geld einsetzen, als Sie sich leisten können zu verlieren.

Computer mit dem WebTrader und Details zu EUR/GBP-Instrumenten.

Preise zur Veranschaulichung.

Plus500 verfügt über eine Reihe leistungsstarker technischer Analysetools, mit denen Sie Ihre Trades steuern und Strategien entwickeln können. Wenn Sie Ihre Strategien testen und sehen möchten, wie CFDs in Echtzeit und bei realen Marktbedingungen funktionieren, können Sie zunächst unser risikofreies Gratis Demo-Konto ausprobieren, bevor Sie echtes Geld einsetzen.

Die in diesem Beitrag enthalten Informationen sind allgemeiner Art, ohne Berücksichtigung Ihrer persönlichen Verhältnisse.

Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7