Warum Kryptowährungs-CFDs handeln?

In den letzten Jahren hat das Interesse an Kryptowährungen stark zugenommen. Die Nachfrage hat dazu geführt, dass viele CFD-Handelsplattformen und Broker jetzt Kryptowährungs-Handelspaare anbieten. Solche Handelspaare können eine Kryptowährung enthalten, beispielsweise Bitcoin, und eine Fiat-Währung wie den US-Dollar. Aus der Vorhersage, ob die Kryptowährungsseite des Paares gegenüber der Fiat-Währung an Wert gewinnt oder verliert, ergibt sich für den Händler entsprechend ein Gewinn - oder auch ein Verlust.

Die andere Art von Kryptowährungspaar besteht aus zwei verschiedenen Kryptowährungen, beispielsweise Bitcoin und Ethereum. In diesem Fall erzielt der Händler einen Gewinn oder Verlust, indem er vorhersagt, ob die führende Kryptowährung des Paares gegenüber dem Kryptowährungspartner an Wert gewinnt oder verliert.

In dieser Hinsicht funktioniert der Handel mit Kryptowährungs-CFD-Paaren genauso wie der Handel mit CFDs auf Forex-Paare. Im Allgemeinen wird der Handel mit Kryptowährungs-CFDs genauso ausgeführt wie der Handel mit CFDs auf andere, traditionellere Anlageklassen wie Rohstoffe, Aktien oder Börsenindizes, indem ein Händler auf Preisbewegungen des ausgewählten Instruments spekuliert.

Warum sollte sich ein CFD-Händler nun für den Handel mit Kryptowährungen statt mit traditionellen Vermögenswerten entscheiden? Schauen wir uns einige der häufigsten Gründe für den Handel mit Kryptowährungs-CFDs an.

Kryptowährungen als neue und „disruptive“ Technologie

Kryptowährungen gibt es, seit Bitcoin als ursprüngliche Kryptowährung im Jahr 2009 eingeführt wurde. Erst in den letzten drei oder vier Jahren haben sich Kryptos aber von einem Nischenangebot für Tech-Enthusiasten zu einer neuen Anlageklasse entwickelt, die langfristig eine wichtige Rolle auf den Mainstream-Finanzmärkten einnehmen kann.

Kryptowährungen werden als „Disruptoren“ angesehen, mithin besitzen sie das Potenzial, die Funktionsweise des Finanzmarkts grundlegend zu verändern.

Wenn disruptive Technologien Märkte grundlegend verändern können und zugleich auch eine Art von Vermögenswert darstellen, bieten solche Assets üblicherweise die Chance auf größten Wertzuwachs. Vor zehn Jahren hatte die Amazon-Aktie einen Wert von rund 83 US-Dollar. Heute wird dieselbe Aktie für rund 1.900 USD gehandelt. Dies entspricht einer Steigerung von fast 2.200% - ein enormer Gewinn für frühe Investoren, der fast nur mit disruptiven Technologien erzielt wird.

Einige Händler glauben, dass die „disruptive“ neue Technologie der Kryptowährungen die Geld- und Rohstoffmärkte in den kommenden Jahren grundlegend verändern wird. Sie hoffen auf die enormen Renditen, denen frühe Investoren in vielversprechenden Tech-Aktien nachjagen.1

Kryptowährungen als Rohstoff

Zuweilen wird argumentiert, dass einige Kryptowährungen eher Rohstoffen ähneln. Ein Beispiel dafür wäre die Kryptowährung Ethereum, die nicht als Alternative zu Geld verwendet werden soll, sondern als Zahlungsmittel für die Nutzung der eigenen Blockchain-Plattform. Der Zweck der Blockchain-Plattform besteht darin, „Smart Contracts“ zu erstellen. Der Preis von Rohstoffen wird von der globalen Nachfrage beeinflusst: Beispielsweise wird Öl in Kraftstoffen, Kunststoffen und anderen Materialien verwendet, sodass der Preis von der globalen Nachfrage nach Produkten aus Öl beeinflusst wird. Der Preis für Kryptowährungen wie Ethereum wird durch die Verwendung der Blockchain-Plattform beeinflusst, mit der sie verbunden sind.

Kryptowährungen sind viel volatiler als herkömmliche Vermögenswerte

Kryptowährungshändler erzielen ihre Gewinne oder Verluste häufig auf kurzfristigen Positionen, anstatt diese über einen Zeitraum von fünf, zehn oder 20 Jahren zu halten. Sie eröffnen und schließen Positionen, um Preisbewegungen über Wochen, Tage, Stunden oder sogar Minuten hinweg zu nutzen.2 Der Handel mit traditionellen Anlageklassen über kürzere Zeiträume führt normalerweise zu viel geringeren Preisänderungen als über einen Zeitraum von Monaten bis Jahren. Da Kryptowährungen jedoch dermaßen volatil sind, ist es nicht ungewöhnlich, dass in einem viel kürzeren Zeitraum massive Preisschwankungen auftreten können.

Bei den meisten traditionellen Vermögenswerten ist eine Preisbewegung von 1% an einem einzigen Tag sehr selten. Diese Bewegungen treten normalerweise nur dann auf, wenn auf dem Markt etwas Bedeutendes passiert, das die Anlegerstimmung dramatisch verändert. Andererseits ist es auf dem Kryptowährungsmarkt für einzelne Kryptowährungen relativ normal, dass sich ihre Preise um einige Prozentpunkte pro Tag ändern. Wenn auf dem Kryptowährungsmarkt etwas Bedeutendes passiert, können die Preisbewegungen bis zu 10% oder mehr betragen. Dies kann Händlern möglicherweise viel mehr Gelegenheiten verschaffen, regelmäßig signifikante Gewinne aus kurzfristigen Geschäften zu erzielen. Der Handel mit Kryptowährungen wird dadurch natürlich auch riskanter als es bei weniger volatilen Vermögenswerten der Fall ist. Angesichts der Möglichkeit erheblicher Verluste müssen Händler daher vorsichtig vorgehen.

Die Volatilität einer Kryptowährung ist ein weiteres Kennzeichen für die Neuheit als Anlageklasse. Mit zunehmender Marktreife ist davon auszugehen, dass die Volatilität allmählich auf ein Niveau sinkt, das dem von traditionelleren Anlageklassen entspricht.

Bitcoin-Diagramm aus dem Plus500 WebTrader

Die obige Grafik zeigt, wie der Wert von Bitcoin von rund 4.000 USD Anfang April 2019 auf 9.000 USD im Juni 2019 gestiegen ist. Dies entspricht einer Steigerung von rund 125%.

Die folgende Grafik zeigt die Preisbewegung von Brent Rohöl, das nach üblichen Maßstäben im ersten Halbjahr 2019 einige besonders volatile Monate verzeichnete. Im April lag der Preis bei rund 70 USD und im Juni bei 60 USD. Dies entspricht einem Rückgang von rund 14,3%.

Brent Rohöl-Diagramm aus dem Plus500 WebTrader

Der Unterschied ist riesig. Für Händler, die die Volatilität nutzen möchten, machen diese großen und regelmäßigen Preisschwankungen den Handel mit Kryptowährungen sehr attraktiv.2

Nutzung von Leverage im Handel mit Kryptos

Beim Handel mit CFDs wird die Hebelwirkung verwendet, um das Engagement zu vervielfachen. Wenn beispielsweise ein ausgewählter Kryptowährungs-CFD einen Hebel von 1: 2 aufweist und sich der Preis um 5% bewegt, erzielt der CFD-Händler einen tatsächlichen Gewinn von 10% (oder einen Verlust von 10%, abhängig von der Richtung der Preisbewegung und der Art der vom Händler ausgewählten Position). Dies bedeutet, dass CFD-Händler schnell erhebliche Geldbeträge verdienen oder umgekehrt auch verlieren können.

Der Handel mit Kryptowährungen als CFDs bedeutet Plattformsicherheit

Beim Handel mit Kryptowährungs-CFDs besitzen Sie die Kryptowährungen nicht. Der Händler spekuliert vielmehr auf deren Preisbewegung. Mithin können Sie am Kryptowährungsmarkt handeln, ohne das Risiko einzugehen, dass ein Hacker in Ihre Kryptowährungs-Brieftasche eindringt und Ihr Geld entwendet Darüber hinaus sind die meisten Handelsplattformen SSL-gesichert und gewährleisten eine sichere Umgebung für Transaktionen.

Short-Positionen beim Handel mit Kryptowährungen einnehmen

Beim Handel mit Kryptowährungs-CFDs ist es auch möglich, auf die fallenden Preise eines Vermögenswerts zu spekulieren, anstatt auf einen Wertzuwachs zu setzen. Beispielsweise profitiert eine Verkaufsposition auf einen Kryptowährungs-CFD, wenn der Ankaufskurs der Kryptowährung unter deren anfänglichen Verkaufskurs fällt, hingegen entsteht ein Verlust, wenn der Ankaufskurs über den Verkaufskurs bei Eröffnung hinaus steigt.

Handel mit Kryptowährungen auf Plus500

Wer als Händler zu der Überzeugung gelangt ist, mit Kryptowährungs-CFDs umgehen zu können, findet auf der Plus500-Handelsplattform den geeigneten Einstieg. Das Angebot an handelbaren CFDs umfasst eine solide Auswahl einzelner Kryptowährungen in USD, Krypto-Krypto-Kreuzpaare und sogar den beliebten Crypto 10-Index. Nach erfolgreicher Eröffnung eines Handelskontos können Sie auswählen, mit welchen Krypto-CFD-Instrumenten Sie vorzugsweise arbeiten möchten und sofort damit loslegen.

1 Die in der Vergangenheit erzielte Wertentwicklung eines Assets ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.
2 Bitte lesen Sie die Scalping-Regeln Ihrer Plattform.

Support 24/7
Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7