Welche Kryptowährungen werden am meisten gehandelt?

Die Kryptowährungs-Landschaft ist sehr vielfältig. Wer die Blockchain-Technologie versteht, kann nach Überwindung weniger Hindernisse bei Bedarf seine eigene Kryptowährung starten. Derzeit sind mehr als 1600 Kryptowährungen an großen, mittelgroßen und spezialisierten Börsen notiert.

Von diesen Kryptowährungen und digitalen Token kann man mit Recht sagen, dass nur eine zweistellige Zahl davon wirkliche Bedeutung besitzt. Diese kleinere Gruppe wiederum kann auf Kryptowährungen reduziert werden, die im Handel über echte Liquidität verfügen, oder die regelmäßig zur Bezahlung der Nutzung einer Blockchain-Plattform mit Utility-Token verwendet werden. Dieser Kategorie lassen sich wohl zwischen 20 und 30 verschiedene digitale Währungen zuordnen.

Seit Beginn des Phänomens der Kryptowährung waren Bitcoin und Ethereum (Ether) die beiden beliebtesten Kryptos. In den letzten Jahren hat Ripple XRP seine Position unter den Top 3 gefestigt. Ripple XRP hat im September 2018 sogar kurzzeitig die Marktkapitalisierung von Ethereum überschritten und konnte sich zeitweise zur zweitbeliebtesten Kryptowährung entwickeln.

Neben Bitcoin, Ethereum und Ripple XRP gibt es einige weitere gefragte Kryptowährungen, deren Wert und Beliebtheit jedoch tendenziell schwinden. Der einmalig erstellte Crypto 10-Index, der die beliebtesten Kryptowährungen eines bestimmten Zeitpunktes abbildet, kann ebenfalls gehandelt werden.

Welche Kryptowährungen sind bei Händlern am meisten gefragt?

Um festzustellen, welche Kryptowährungen am häufigsten gehandelt werden, empfiehlt sich der Blick auf damit verbundene CFDs, die auf gängigen Handelsplattformen wie Plus500 angeboten werden. Nachfolgend sind diejenigen Kryptowährungen aufgeführt, für die sich Händler auf Plus500 am meisten interessieren.1

WebTrader-Bildschirme auf 2 iPhones zu Kauf und Verkauf von Krypto

Eine schnelle Online-Suche zu den beliebtesten Kryptowährungen auf dem heutigen Markt würde zu diesem Ergebnis führen:

Zwischen all diesen Kryptowährungen gibt es große Unterschiede. Werfen wir also kurz einen Blick auf ihre wichtigsten Eigenschaften.

Bitcoin

Bitcoin gilt als die ursprüngliche Krypto, und mit ihrer Einführung im Jahr 2009 begann die gesamte Kryptowährungsbewegung. Bitcoin - und die damit einhergehende Blockchain-Technologie - wurde von einer einzelnen Person oder einer Gruppe von Personen erfunden, die unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto firmiert. Bitcoin wurde als Alternative zum Fiat-Währungssystem vorgestellt. Die wahre Identität von Satoshi Nakamoto wurde bisher nicht enthüllt.

Im Bitcoin-Whitepaper argumentierte Nakamoto, dass ein von den Zentralbanken und einer kleinen Anzahl von Finanzinstituten kontrolliertes Fiat-Währungssystem zu einem zentralisierten Wohlstand und einer zentralisierten Macht geführt hat und die gesellschaftliche und finanzielle Mobilität erschwert. Die Ersparnisse der einfachen Leute seien durch die Inflation erodiert, hauptsächlich verursacht durch die Geldpolitik der Zentralbanken.

Bitcoin löste dieses Problem, indem die Anzahl der jemals ausgegebenen Einheiten festgelegt wurde und damit die durch Gelddrucken verursachte Inflation verhindert werden soll. Dank der Peer-to-Peer-Blockchain-Technologie von Bitcoin waren keine Finanzinstitute erforderlich, um Transaktionen zu vereinfachen und Eigentumsverhältnisse zu überprüfen.

Bitcoin ist nach wie vor die bei weitem beliebteste Kryptowährung und seine Preisbewegung hat einen starken Einfluss auf den Rest des Kryptomarktes.

Ethereum (Ether)

Ethereum ist historisch gesehen die zweitbeliebteste Kryptowährung, unterscheidet sich jedoch stark von Bitcoin. Ethereum ist eigentlich der Name der Blockchain-Plattform und „Ether“ bezeichnet die Kryptowährung. Ethereum ist die Blockchain-Plattform für „Smart Contracts“.

Die „digitalen Verträge“ können auch als definierte „Regeln“ betrachtet werden, aus denen viele verschiedene Anwendungen oder Dapps - dezentrale Anwendungen - erstellt werden können. Ethereum Dapps reichen von Spielen bis hin zu Initial Coin Offerings (ICOs), die in der Welt der Kryptowährung das Äquivalent zu Crowdfunding oder IPOs darstellen.

Seit der Einführung von Ethereum sind weitere digitale Vertragsplattformen entstanden, die jeweils für sich eine ausgefeiltere Blockchain-Technologie in Anspruch nehmen. Die ursprüngliche Blockchain hat die Position der am häufigsten genutzten Technologie aber bis heute beibehalten.

Während Bitcoin als Alternative zu herkömmlichen Fiat-Währungen gedacht ist, besteht der Zweck von Ether (neben dem Handel als Vermögenswert) darin, als Zahlungsmittel für die Nutzung der Ethereum-Plattform zu dienen. Ether ist daher auch als „Nutzungs“-Kryptowährung bekannt.

Ripple XRP

Ripple XRP ist eine weitere „Nutzungs“-Münze. Diese Blockchain-Plattform soll grenzüberschreitende Überweisungen von Fiat-Währungen effizienter gestalten. Ripple XRP ist von Anfang an eng mit einer Reihe von unterstützenden Banken verbunden und wird oft auch als „Kryptowährung des Establishments“ bezeichnet.

Die Anzahl der Transferdienste, die die Ripple-Plattform nutzen, ist im Laufe der Jahre allmählich gestiegen, und es besteht die echte Möglichkeit, dass das Angebot zu einem Teil des traditionellen Finanzsystems wird.

Litecoin

Litecoin ist eine weitere potenzielle Fiat-Alternative und ein prominenter Rivale für Bitcoin. Die Macher hoffen, dass Litecoin irgendwann zur Bezahlung alltäglicher Waren und Dienstleistungen verwendet wird. Litecoin hat sich als praktischere und technologisch überlegene Alternative zu Bitcoin positioniert. Litecoin-Transaktionen können vom P2P-Netzwerk erheblich schneller bestätigt werden als Bitcoin-Transaktionen.

Theoretisch könnte Litecoin dadurch für Händler attraktiver werden; da die Kryptowährungs-Transaktionen im „echten“ Leben aber immer noch stark eingeschränkt sind, bleibt die etabliertere „Marke“ von Bitcoin als alternative Fiat-Kryptowährung der Wahl weit vorne.

NEO

NEO ist wie Ethereum eine digitale Vertrags- und Dapps-Plattform. NEO wurde 2014 veröffentlicht und wollte Ethereum übertreffen, indem es mit einer technologisch ausgefeilteren Variante der Blockchain-Technologie ungefähr den gleichen Nutzen bietet.

NEO wird gegenüber Ethereum oft als die technisch überlegene Plattform dargestellt, aber wie bei Litecoin und Bitcoin hat die etabliertere Position von Ethereum dazu beigetragen, einen größeren Marktanteil zu behalten.

IOTA

IOTA ist eine einzigartige Kryptowährung, die auf der DAG-Struktur (Directed Acyclic Graph) basiert und für die Arbeit mit IoT-Geräten (Internet of Things) erstellt wurde. IoT-Anwendungen erleichtern die Handhabung von Mikrotransaktionen mit verbundenen Geräten und tragen auch dabei, deren Datenintegrität aufrechtzuerhalten. In jüngerer Zeit sprang IOTA an die Spitze der Liste der am meisten gehandelten Kryptowährungen und scheint eine große Zukunft zu haben, wobei die IoT-Technologie mehr und mehr zum Standard wird.

Mit Plus500 CFDs auf Kryptowährungen online handeln

Wer CFDs auf die beliebtesten Kryptowährungen handeln und sich damit an diesem dynamischen Markt engagieren möchte, kann dies über die CFD-Handelsplattform von Plus500 tun. Alle führenden Kryptowährungs-Dollar-Paare sind auf der Plattform verfügbar, ebenso wie Krypto-Cross-Paare und der beliebte Crypto 10-Index.

1Ein Screenshot der Plus500-Plattform von August 2019. Preisangaben dienen nur zur Veranschaulichung.

Support 24/7
Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7