Was ist Kryptowährungshandel?

Kryptowährungshandel bedeutet, eine bestimmte Position zur Preisentwicklung einzelner Kryptowährungen gegenüber dem Dollar (in Krypto/ Dollar-Paaren) oder gegen eine andere Krypto über Krypto-Krypto-Paare einzunehmen. CFDs (Differenzkontrakte) sind eine besonders beliebte Methode für den Handel mit Kryptowährungen, da sie eine größere Flexibilität, den Einsatz von Hebeleffekten und die Fähigkeit ermöglichen, sowohl Short- als auch Long-Positionen einzunehmen.

Münzen von Bitcoin, Ethereum und Litecoin

Die wachsende Popularität des Kryptowährungshandels

In den letzten zehn Jahren seit dem Internet-Debüt von Bitcoin, ist der Handel mit Kryptowährungen immer beliebter geworden. Kryptowährungen sind digitale Münzen, die mithilfe der Blockchain- oder Peer-to-Peer-Technologie erstellt werden, aus Sicherheitsgründen unter Einsatz kryptographischer Methoden. Sie unterscheiden sich von Fiat-Währungen, die von Staaten in der ganzen Welt ausgegeben werden, weil sie nicht greifbar sind. Stattdessen bestehen sie aus Datenbits und -bytes. Darüber hinaus gibt es für Kryptowährungen keine zentrale Verwaltungsstelle oder staatliche Instanzen wie eine Zentralbank, die Währungen ausgibt oder ihren Umlauf in der Wirtschaft reguliert. Da Kryptowährungen aber von keiner Regierungsbehörde ausgegeben werden, gelten sie auch nicht als gesetzliches Zahlungsmittel.

Obwohl Kryptowährungen in der Weltwirtschaft nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt sind, können sie die Finanzlandschaft verändern, was es schwierig macht, sie zu ignorieren. Gleichzeitig hat die Blockchain-Technologie, die die Grundlage für die Erstellung von Kryptowährungen bildet, den Händlern neue Investitionsmöglichkeiten eröffnet, von denen sie profitieren können.

Arten von Kryptowährungen

Während derzeit Hunderte von Kryptowährungen verfügbar sind, scheint sich das Interesse der Händler auf etwa ein halbes Dutzend davon zu konzentrieren. In der Liste der beliebtesten Kryptowährungen ist Bitcoin enthalten und wird nach wie vor als ursprüngliche Kryptowährung angesehen. Aufgrund einer „Hard Fork“ in der ursprünglichen Bitcoin-Blockchain hat Bitcoin zwei neue zusätzliche virtuelle Münzen verzweigt: Bitcoin Cash und Bitcoin Cash ABC. Andere beliebte Kryptowährungen, die häufig an Kryptowährungsbörsen und auf Online-CFD-Handelsplattformen gehandelt werden, sind Ethereum, Litecoin und Ripple XRP.

Beliebte Kryptowährungen können in mehrere Haupttypen unterteilt werden. Es gibt solche, die eine Alternative zu Fiat-Währungen bieten sollen. Dazu gehören Bitcoin, Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Cash ABC und Litecoin. Ether hingegen soll nur für die Nutzung der Ethereum-Plattform zur Erstellung dezentraler Anwendungen (Dapps) eingesetzt werden. Ethereum bzw. Ether wird daher eher als „Nutzungs-Token“ denn als Währung betrachtet. Demgegenüber wird Ripple XRP als Blockchain-basierte Zahlungsplattform verwendet. Schließlich gibt es noch den Crypto 10-Index, der mit einem Börsen- oder Währungsindex verglichen werden kann, sich jedoch aus den zehn größten und liquidesten Kryptowährungs-Assets zusammensetzt.

Bitcoin (BTC)

Im Jahr 2008 war Bitcoin oder BTC die erste weltweit eingeführte Kryptowährung auf Basis der Blockchain-Technologie. Inzwischen ist Bitcoin zu einer der wertvollsten Kryptowährungen der Branche geworden, deren Wert sogar den von Gold übertrifft.

Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash ist das Ergebnis einer „harten Abspaltung“, die im August 2017 in der ursprünglichen Bitcoin-Blockchain aufgetreten ist. Die Änderung war ein Versuch, größere Blöcke in der ursprünglichen Blockchain zuzulassen und somit eine schnellere Verarbeitung von Transaktionen zu ermöglichen.

Bitcoin Cash ABC (BAB)

Das Ergebnis einer weiteren „harten Abspaltung“ - diesmal innerhalb der Bitcoin Cash-Blockchain am 15. November 2018 - ist Bitcoin Cash ABC. Die „Hard Fork“ folgte aus einem Upgrade auf die Bitcoin Cash-Blockchain-Software, woraus als größter Software-Client für die Blockchain „Bitcoin Cash Adjustable Blocksize Cap“ hervorgehen sollte. Aus „Adjustable Blocksize Cap“ leitet sich auch die Abkürzung ABC ab. Ziel des Upgrades war es, die Möglichkeit für bargeldlose Transaktionen wie „Smart Contracts“ sowie Prognosedienste einzuführen. Die Initiatoren der Abspaltung wollten zugleich die kanonische Transaktionsreihenfolge durch eine topologische Kette ersetzen.

Allerdings stimmten nicht alle Mitglieder oder Knoten im Bitcoin Cash-Netzwerk dem Upgrade zu. Als die Neuerungen eingeführt wurden, fand eine weitere „Hard Fork“ statt, die Bitcoin Cash ABC hervorbrachte.

Krypto 10 Index

Der Krypto 10 Index ist ein Index, der einen handelbaren Benchmark für die Assetklasse Cryptocurrency bietet. Der Index umfasst die zehn größten und liquidesten Kryptowährungen und Token, wobei die Preise im Durchschnitt denen mehrerer wichtiger Börsen entsprechen. Der Index wurde am 23. Dezember 2016 auf 1.000 Punkte standardisiert und wird seit dem 9. Januar 2018 laufend gegen die Marktbewegungen seiner zehn Bestandteile neu berechnet.

Ethereum (ETH)

Ethereum ist ein Blockchain-Netzwerk, das auf der Basis der ursprünglichen Bitcoin-Blockchain-Technologie entwickelt wurde. Die Kryptowährung wurde erstmals im November 2013 von Vitalik Buterin vorgestellt.

Ripple (XRP)

Ripple wurde 2012 von Ripple Labs Inc., einem in den USA ansässigen Technologieunternehmen, als Zahlungslösung entwickelt. Das Hauptziel von Ripple war die Vereinfachung des derzeitigen globalen Zahlungsübertragungssystems durch Minimierung der Kosten und der Zahlungsverarbeitungszeit.

Litecoin (LTC)

Litecoin wurde im Oktober 2011 in die Welt der Kryptowährung eingeführt, um grenzüberschreitende Zahlungen zu erleichtern. Es wurde entwickelt, um eine schnellere Überprüfung von Transaktionen im Vergleich zu Bitcoin zu ermöglichen.

Faktoren, die die Kryptowährungs-Preise bestimmen

  • Die Blockchain-Technologie bildet nicht nur die Grundlage für die Schaffung von Kryptowährungen, sondern hat auch weitreichende Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, einschließlich der potenziellen Anwendung für „Smart Contracts“ und im Bereich des Internet der Dinge (IoT). Da Kryptowährungen erst im letzten Jahrzehnt eingeführt wurden und nicht als gesetzliches Zahlungsmittel gelten, unterliegen sie nicht den gleichen Marktkräften wie traditionelle Märkte. Dies bedeutet, dass der Handel mit Kryptowährungen nicht mit dem Handel an traditionellen Finanzmärkten vergleichbar ist.
  • Aufgrund des zentralisierten Charakters von Kryptowährungen werden deren Preisbewegungen weniger von Faktoren wie veröffentlichten Daten, politischer Unsicherheit und Zinsänderungen beeinflusst. Da es sich um eine neue Art von Finanzinstrument handelt, weisen Kryptowährungen außerdem relativ wenige korrelierende Vermögenswerte auf, die ihre Preisbewegungen beeinflussen könnten.
  • Die Preise für Kryptowährungen können jedoch durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, wie zum Beispiel Änderungen der Blockchain-Technologie oder regulatorische Versuche, die Akzeptanz und „Handelbarkeit“ von Kryptos an den Finanzmärkten zu kontrollieren. Auch die aktuelle Berichterstattung über Meinungsverschiedenheiten zur Aktualisierung oder Verarbeitung einer bestimmten Kryptowährung kann sich auf deren Preisentwicklung auswirken. Für den Preis einer Kryptowährung nachteilig wären wahrscheinlich auch von Hackern aufgedeckte Sicherheitslücken. Natürlich wirken sich auch Richtlinien und gesetzliche Vorgaben auf die Preise von Kryptowährungen aus, wenn beispielsweise der Handel mit Kryptos dadurch verboten oder einschränkt werden soll.

Wie werden Kryptowährungen gehandelt?

Kryptowährungen können auf verschiedene Arten gehandelt werden. Zum einen können Sie die digitale Münze an einer Kryptowährungsbörse selbst kaufen und verkaufen. Eine andere Möglichkeit stellen derivative Finanzinstrumente wie Differenzkontrakte (CFDs) dar, die Sie auf der Plus500 Plattform handeln können. Die letztgenannte Variante hat während der vergangenen Jahre eine große Popularität erlangt, da dieses Vorgehen einen geringeren Kapitalaufwand erfordert und Händler auf Preisbewegungen der Kryptowährung spekulieren können, ohne die Kryptowährung tatsächlich besitzen zu müssen.

Wie im Bild unten zu sehen, steht auf der Plus500-Plattform eine Auswahl verschiedener Krypto-CFDs für den Handel zur Verfügung.1

WebTrader mit Crypto 10 Index-Handelsbildschirm

Nachdem Sie die Kryptowährung ausgewählt haben, mit der Sie handeln möchten, müssen Sie eine SELL- oder BUY-Position eröffnen. Jede Aktion öffnet ein Handelsfenster, wie Sie unten sehen können. Von hier aus können Sie die Anzahl der Aufträge auswählen und entscheiden, ob das Risiko mit Ordertypen wie „Stop Loss“ oder „Take Profit“ und die Einrichtung bestimmter Preisgrenzen minimiert werden soll. Der Screenshot unten dient nur zur Veranschaulichung. In diesem Fall würde der Händler auf die Schaltfläche VERKAUFEN klicken, um einen Verkaufsauftrag zu platzieren.

Computer mit dem WebTrader und Details zu Ethereum-Instrumenten

Sobald Sie bereit sind, die Position zu schließen, können Sie die Schaltfläche „Schließen“ anklicken.1

WebTrader-Bildschirm mit hervorgehobenen „Offene Positionen“ von Ethereum

Ist der Handel mit Kryptowährungen für mich geeignet?

Der Handel mit Kryptowährungen erfordert wie alle Formen des Finanzhandels einschlägige Kenntnisse, Fähigkeiten und verfügbares Kapital. Wenn Sie am Kryptowährungsmarkt handeln möchten, sollten Sie zunächst einmal alle notwendigen Fähigkeiten zur Analyse des Marktes besitzen. Beachten Sie, dass Kryptowährungen volatiler als herkömmliche Wertanlagen sind und deren Handel mit einem höheren Risiko verbunden ist, als die meisten Menschen üblicherweise einzugehen bereit sind. Die Volatilität bietet andererseits mehr Möglichkeiten, um Gewinne zu erzielen. Denken Sie jedoch daran, dass dies auch zu Verlusten führen kann, die höher ausfallen können, als Sie möglicherweise zu tragen bereit sind.

Den Handel mit Kryptowährungen beginnen

Wenn Sie zu dem Ergebnis kommen, dass sich der Handel mit Kryptowährungen für Sie eignet, können Sie zunächst ein Handelskonto auf Plus500 eröffnen. Wählen Sie aus einem umfangreichen Angebot die Krypto-CFDs aus, die Sie handeln möchten, und eröffnen Sie eine Position, sobald Ihre Analyse den geeigneten Zeitpunkt erkennen lässt.

1Screenshot der Plus500-Plattform vom August 2019. Preisangaben nur zur Veranschaulichung.

Support 24/7
Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7