Wichtige Begriffe zum Thema Kryptowährung

Wenn Sie bereits als Händler aktiv sind, kennen Sie schon das Glossar von Wörtern, Begriffen und Ausdrücken, die vorwiegend in der Welt des Handels genutzt werden. Technische und fundamentale Analyse, Bollinger-Bänder, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus oder Swing-Handel sind nur „die Spitze des Eisbergs“.
Wie in nahezu allen anderen Fachgebieten auch, nimmt es einige Zeit in Anspruch, um sich damit vertraut zu machen.

Mit Kryptowährungen verhält es sich nicht anders. Bevor Sie mit dem Handel beginnen macht es daher Sinn, sich erst einmal mit den spezifischen Fachbegriffen und Ausdrücken zu beschäftigen, die Ihnen in der Welt der Kryptowährungen begegnen werden.

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir einen Leitfaden zu den wichtigsten Begriffen aus der Kryptowelt vorbereitet.

Blockchain-Technologie und damit verbundene Krypto-Begriffe

  • Bevor wir auf die Haupttypen von Kryptowährungen eingehen, sollten wir zunächst den Begriff ”Blockchain” erläutern. Blockchain ist eine spezielle Art von Softwaretechnologie, auf der die meisten Kryptowährungen basieren.
  • Blockchain nutzt ein Peer-to-Peer-Netzwerk von Computerknoten, um Kryptowährungstransaktionen und -eigentum zu überprüfen. Dieser Überprüfungsprozess bedient sich aus Sicherheitsgründen der Kryptographie. Kryptographie umfasst die Verwendung komplexer mathematischer Formeln und verleiht Kryptowährungen ihren Namen.
  • Als
  • Knoten werden alle Computer innerhalb eines Netzwerkes bezeichnet, auf denen eine bestimmte Software ausgeführt wird. Einige Spezialknoten lösen kryptografische Problemstellungen zur Absicherung von Kryptowährungstransaktionen. Für diese Aufgabe erhalten sie neu erzeugte Kryptowährungseinheiten. Diese Spezialknoten werden als ”Miners („Bergleute“)” bezeichnet, weil sie mit dem „Schürfen“ von Kryptowährungseinheiten beschäftigt sind.
Eine Wortwolke zu Kryptowährungen - Blockchain, Token und mehr

Unterschiedliche Arten von Kryptowährungen - Münzen und Token

Eines der ersten Dinge, die Sie über Kryptowährungen lernen sollten, sind deren unterschiedliche Bezeichnungen als „Münzen“ (Coins), „Token“ oder auch „Utility-Token“.

Kryptowährungsmünzen sind Kryptowährungen, die alternativ zu herkömmlichen Fiat-Währungen wie Dollar, Pfund, Euro oder Yen zum Kauf und Verkauf aller Arten von Waren und Dienstleistungen verwendet werden können. Bitcoin, die allererste Kryptowährung, ist ein Beispiel für eine auf Münzen basierende Kryptowährung, ebenso Bitcoin Cash und Litecoin.

Bitcoin Cash entstand infolge einer ”Hard Forkarde”, einer „kräftigen Abspaltung“ von der Bitcoin-Blockchain. Damit eine solche Implementierung im zugrunde liegenden ”Protokoll” oder in der Blockchain-Software vorgenommen werden kann, müssen mindestens 51% der Knoten, die die Blockchain bilden, damit einverstanden sein. Ein Teil des Bitcoin-Netzwerks wollte einige technische Änderungen vornehmen, um die Blockchain effizienter machen zu können. Obwohl die dafür erforderliche Mehrheit von 51% nicht zustandekam, wurde die Änderung des Protokolls trotzdem vorgenommen. Dadurch entstand in der Blockchain eine „Hard Fork“, was eine Aufteilung in zwei separate Münzen zur Folge hatte. Ein Teil des Netzwerks genehmigte die Änderungen, der andere lehnte sie ab. Aus der geänderten Hälfte der Blockchain entstand eine neue Kryptowährung - Bitcoin Cash. Plus500 bietet Bitcoin Cash in Form von Bitcoin Cash ABC an.

Immer wenn die Blockchain einer Kryptowährung aktualisiert wird, gibt es eine Abspaltung. Wenn ein abgespalteter Teil als neue, eigenständige Kryptowährung fortgeführt wird, wird diese Seite als „Hard Fork“ bezeichnet.

Ein weiterer Begriff, der Ihnen häufig begegnen wird, ist ”Altcoins”. Altcoins bezieht sich auf die Kennzeichnung jeder anderen Kryptowährung, bei der es sich nicht um Bitcoin handelt. Der Begriff wurde erstmals „geprägt“, nachdem das Konzept der Kryptowährungen durch die Einführung von Bitcoin populär gemacht wurde und weitere Kryptowährungen unterschiedlicher Art hinzukamen.

Kryptowährungs-Token sind nicht so konzipiert, dass sie wie herkömmliche Währungen ausgegeben werden können. Stattdessen werden sie Blockchains mit bestimmten Funktionen zugeordnet. Diese Funktion kann aus einer Blockchain für digitale Verträge ("Smart Contracts") wie Ethereum bestehen, mit der dezentrale, als ”Dapps" bezeichnete Anwendungen erstellt werden, oder aus einer Blockchain für Zahlungsdienste wie Ripple. Tokens werden nur für die Nutzung dieser für einen bestimmten Zweck konzipierten Blockchain-Plattformen ausgegeben.

Smart Contracts sind softwarebasierte Regeln. Wenn sie auf unterschiedliche und komplexe Weise kombiniert werden, können sie wie jede andere Softwareanwendung zum Erstellen von Anwendungen verwendet werden. Der einzige Unterschied besteht darin, dass diese „Verträge“ mittels der Peer-to-Peer-Blockchain überprüft und durchgesetzt werden. Aus diesem Grund werden aus Smart Contracts resultierende Anwendungen als dezentrale Applikationen bezeichnet - Dapps.

Die hier angeführten Erklärungen beziehen sich vor allem auf die hier verwendeten Formulierungen und sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Spektrum der Begriffe rund um Kryptowährungen. Sicherlich werden Ihnen mit der Zeit weitere spezifische Ausdrücke begegnen, und inzwischen gibt es zahlreiche Online-Ressourcen, die dazu weitergehende Informationen bereitstellen.

Support 24/7
Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7