Plus500 does not provide CFD services to residents of the United States. Visit our U.S. website at us.plus500.com.

Leerverkäufe Definiert: Was sind Leerverkäufe?

Plus500 | Donnerstag 08 September 2022

Die Märkte sind ständig in Bewegung und volatil. Diese Volatilität und Dynamik waren in den letzten Monaten besonders ausgeprägt, als die Inflation, die Angst vor einer Rezession und der Krieg in der Ukraine den Volkswirtschaften auf der ganzen Welt zu schaffen machten. Das heißt, dass auch die Märkte fallen. Während dieser Rückgang einige Händler überfordern könnte, kann er durch Leerverkäufe auch zu ihrem Vorteil genutzt werden.

shortselling

Was sind Leerverkäufe?

Traditionell sind Leerverkäufer Händler oder Anleger, die versuchen, von den fallenden Preisen eines Vermögenswerts zu profitieren. Dabei leihen sich die Leerverkäufer den Vermögenswert, von dem sie glauben, dass er fallen wird, von ihrem Broker und verkaufen ihn auf dem freien Markt. Ziel dieser Strategie ist es, die verkauften Vermögenswerte schließlich zu einem niedrigeren Preis zurückzukaufen, als sie verkauft wurden, und hoffentlich von der Preisdifferenz zu profitieren (wenn Ihre Spekulationen richtig waren). Zusammengefasst bedeutet Leerverkauf, dass Sie eine Aktie oder andere Wertpapiere oder Rohstoffe, die Sie nicht besitzen, in der Hoffnung verkaufen, sie zu einem niedrigeren Preis zu kaufen. (Quelle:Charles Schwab)

Beispiel für Leerverkäufe: Wie funktionieren Leerverkäufe? 

Um Leerverkäufe greifbarer zu machen, hier ein Beispiel für das Leerverkaufen einer Aktie. Wenn beispielsweise die Aktie eines bestimmten Unternehmens zu einem Kurs von 100 $ gehandelt wird und der Anleger glaubt, dass der Kurs fallen wird, kann er sich 100 Aktien von seinem Broker leihen und sie auf dem freien Markt leerverkaufen. Wenn die Spekulationen des Anlegers richtig waren, kann er diese Aktien dann zu einem niedrigeren Preis als dem, den er ursprünglich bezahlt hat, kaufen. Angenommen, der Aktienkurs ist auf $90 gefallen. Dann kann der Anleger, der die Aktien zuvor gekauft hat, sie jetzt zu einem niedrigeren Preis wieder kaufen. Der Anleger erhält also einen Differenzbetrag von 10 $, der sich auf 1000 $ beläuft, da er 100 Aktien geliehen hat.

Was sind CFD-Leerverkäufe? 

In der Welt der CFDs ist ein CFD-Vertrag ein Vertrag, bei dem der Käufer und der Verkäufer vereinbaren, dass der Käufer dem Verkäufer die Differenz zwischen dem Preis des zugrunde liegenden Finanzinstruments vom Beginn des Vertrags bis zu seiner Fälligkeit zahlen muss. Beim Handel mit CFDs können die Händler potenziell von den steigenden oder fallenden Kursen der zugrunde liegenden Vermögenswerte profitieren, ohne diese zu besitzen (je nach Position). Wenn der Händler beispielsweise eine Kaufposition eröffnet hat, dann hofft er im Wesentlichen auf einen Kursanstieg. Eröffnet der Händler dagegen eine Verkaufsposition, spekuliert er auf einen Kursrückgang des Vermögenswerts.

Im Gegensatz zu traditionellen Leerverkäufen, bei denen Sie sich die Vermögenswerte von einem Broker leihen müssen, ist es bei Leerverkäufen von CFDs bei einem Anbieter wie Plus500 nicht erforderlich, dass Sie sich den Basiswert leihen oder tauschen. Leerverkäufe von CFDs helfen Ihnen daher, ein Problem zu vermeiden, das als "unborrowable stock" bezeichnet wird, d.h. eine Aktie, die kein Kreditgeber Leerverkäufern leihen möchte. Beim CFD-Leerverkauf eröffnen Händler eine Verkaufsposition für den von ihnen gewählten Basiswert.  (Quelle:Investopedia)

Wenn Sie beispielsweise eine gehebelte Verkaufsposition im Verhältnis 1:5 auf 100 Aktien eröffnen, die jeweils $50 kosten, können Sie eine Marge von $1000 statt $5000 einsetzen. Fällt der Kurs der Aktie auf $30, können Sie Ihre Position schließen und einen Gewinn von $2.000 erzielen (ohne Provisionen). So wird er berechnet: [($50 - $30 x 100]= $2000. Dieser Gewinn ist natürlich nur möglich, wenn der Kurs des Vermögenswerts nach Ihrem Leerverkauf tatsächlich sinkt. Steigt der Preis, können die Chancen schlecht stehen und Sie können am Ende erhebliche Mittel verlieren. 

Wann sind Leerverkäufe relevant?

In den jüngsten Bärenmärkten, wie sie Mitte Juni zu beobachten waren, als führende Marktindizes wie der S&P 500 (USA 500) um 20 % fielen und die Inflation in den USA ein 40-Jahres-Hoch erreichte, könnten Leerverkäufe für einige Händler, die von den sinkenden Kursen profitieren wollten, relevant geworden sein. Obwohl der Markt teilweise gestiegen ist und möglicherweise einen Teil seiner Verluste wieder wettgemacht hat, vertritt der Analyst von Morgan Stanley (MS), Michael Wilson, die Ansicht, dass die Baisse länger anhalten könnte, da die Händler mit den Nachwirkungen einer düsteren Wirtschaftskrise zu kämpfen hätten. Darüber hinaus behaupteten Analysten an der Wall Street, dass die Federal Reserve die Wahrscheinlichkeit einer Rezession beschleunigen könnte, da sie versucht, die Inflation durch ihre falkenhafte Zinserhöhungspolitik zu zähmen. In solchen Fällen könnten Leerverkäufer die fallenden Märkte ausnutzen. 

Einige Leerverkäufer ziehen es vielleicht vor, auf einen technischen Indikator zu warten, der einen Abwärtstrend bestätigt, bevor sie Leerverkäufe tätigen. Andererseits ziehen es viele Leerverkäufer vor, die Bestätigung eines Abwärtstrends abzuwarten, bevor sie Leerverkäufe tätigen, während für andere der Kursrückgang eines einzelnen Vermögenswerts ausreicht. Nehmen Sie zum Beispiel den Kursrückgang des Technologiekonzerns NVIDIA (NVDA), der zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels seit Juni um 30% gefallen ist, was viele Anleger zu Leerverkäufen veranlasst haben könnte. 

Vor- und Nachteile von Leerverkäufen

Wenn der Preis des leerverkauften Vermögenswerts (wie erwartet) sinkt, können Sie potenziell von dem Preis profitieren, ohne hohe Beträge im Voraus zu zahlen. Außerdem können Sie mit Leerverkäufen in Zeiten einer Baisse oder einer Verschlechterung der Marktbedingungen Geld verdienen. Auf der anderen Seite können Sie viel Geld verlieren, wenn der Preis des Vermögenswerts steigt, anstatt zu fallen, wie Sie ursprünglich erwartet hatten, insbesondere wenn der Preis exponentiell steigt. 

Metriken für Leerverkäufe

Obwohl jeder Leerverkäufer seinen eigenen Ansatz verfolgt, gibt es zwei mögliche Metriken, die verwendet werden können, um die Leerverkaufsaktivitäten zu verfolgen und die potenziellen Aktien/Vermögenswerte für Leerverkäufe zu ermitteln: Short Interest Ratio und Short Interest to Volume Ratio. 

Die Shortquote (Short Interest Ratio, SIR) bezieht sich auf die Anzahl der für Leerverkäufe verfügbaren Aktien. Je höher das SIR-Verhältnis ist, desto mehr zeigt es den Anlegern an, dass sich der betreffende Titel in einem rückläufigen Markt befindet oder überbewertet ist, da er für Leerverkäufe attraktiv ist. Diese Kennzahl wird auch als 'Short Float' bezeichnet, da sie im Wesentlichen die Anzahl der im Umlauf befindlichen (verfügbaren) Aktien mit der Anzahl der aktuell geshorteten Aktien vergleicht.

Die zweite Kennzahl ist das Verhältnis von Shortquote zu Volumen (Short Interest to Volume Ratio). Diese Kennzahl umfasst die Gesamtzahl der leerverkauften Aktien geteilt durch das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen der betreffenden Aktie. Wie beim SIR gilt auch hier: Je höher das Verhältnis von Leerverkäufen zu Volumen ist, desto bärischer ist der Finanzwert. 

Was ist ein Short Squeeze?

Manchmal kann es zu Short Squeezes kommen. Ein Short Squeeze ist ein beispielloser Anstieg der Preise eines Finanzinstruments, der dazu führt, dass Leerverkäufer ihre Short-Positionen aufgeben, um Verluste zu vermeiden. Damit es zu einem Short Squeeze kommt, müssen für den Vermögenswert viele Short-Positionen eröffnet worden sein und sein Preis muss dramatisch ansteigen. 

Es ist wichtig zu wissen, dass dieser Zustand eintritt, wenn die Leerverkäufer den Markt verlassen, um ihre Verluste zu minimieren. Indem sie ihre Short-Positionen aufgeben, beschleunigen die Leerverkäufer den Kursanstieg einer Aktie. Ein relativ aktuelles Beispiel für einen Short Squeeze ist Coinbase (COIN), das bisher in diesem Jahr aufgrund eines ausgedehnten Krypto-Winters etwa 72% seines Wertes verloren hat und sich am Montag, den 4. August um 90% erholte. Diese Rallye inmitten des überwältigenden Abwärtstrends könnte nach Ansicht einiger Analysten ein Short Squeeze gewesen sein. 

Ob die Märkte tatsächlich weiter auf den bärischen Wellen reiten werden, muss sich erst noch zeigen und hängt von Faktoren wie dem Krieg in der Ukraine, der Inflation und Zinserhöhungen ab. Obwohl diese Strategie umstritten und riskant ist, scheinen in der Zwischenzeit viele Händler sie zu übernehmen und vielleicht zu versuchen, die Zitronen des Bärenmarktes in Limonade zu verwandeln. 


Erhalten Sie mehr von Plus500

Erweitere dein Wissen

Videos und Artikel dienen der Erweiterung Ihres Handelswissens.

Bereiten Sie Ihre Handelsgeschäfte vor

Unser Wirtschaftskalender bietet Ihnen einen Überblick der globalen Marktereignisse.

Handeln Sie ohne Überraschungen

Ermitteln Sie jetzt die Gesamtkosten Ihrer Handelsgeschäfte, um später Ihre Ausgaben effektiver zu verwalten.


Diese Information wurde von Plus500 Ltd. verfasst. Die Informationen werden nur für allgemeine Zwecke bereitgestellt und berücksichtigen keine persönlichen Umstände oder Ziele. Sie sollten abwägen, ob dieses Material für Ihre besonderen Umstände geeignet ist, und sich gegebenenfalls professionell beraten lassen, ehe Sie danach handeln. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen wird keine Gewähr übernommen. Sie stellen daher keine finanzielle, investitionsbezogene oder sonstige Beratung dar, auf die Sie sich verlassen können. Jegliche Verweise auf vergangene Wertentwicklungen, historische Renditen, Zukunftsprognosen und statistische Vorhersagen sind keine Garantie für zukünftige Renditen oder zukünftige Wertentwicklungen. Plus500 übernimmt keine Verantwortung für jegliche Nutzung dieser Informationen und für etwaige Folgen, die sich aus einer solchen Nutzung ergeben können. Folglich agiert jede Person, die auf der Grundlage dieser Informationen handelt, nach eigenem Ermessen. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt.

Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7