Plus500 does not provide CFD services to residents of the United States. Visit our U.S. website at us.plus500.com.

Verbraucherpreisindex für April, Walmart- und Home Depot-Ergebnisse werden die Märkte beeinflussen

Plus500 | Montag 13 Mai 2024

Die kommende Woche könnte für Händler interessant werden, da ein wichtiger US-Inflationsindikator zur Veröffentlichung ansteht und die Quartalsgewinnsaison fortgesetzt wird. Werfen wir einen Blick darauf:

An image of people discussing earnings releases and economic data

VPI: Ist die Inflation immer noch hartnäckig? 

Es wird erwartet, dass die Märkte am Mittwoch, den 15. Mai, einen Einblick in die Entwicklung der Verbraucherpreise im April erhalten, wenn die neuesten VPI-Zahlen aus den USA veröffentlicht werden. Voraussichtlich wird die Veröffentlichung am Mittwoch zeigen, dass die Preise mit einer Jahresrate von 3,4 % gestiegen sind, was einen leichten Rückgang gegenüber dem im März beobachteten Anstieg von 3,5 % bedeutet. Diese Prognose liegt nach wie vor deutlich über der von der Federal Reserve angestrebten jährlichen Inflationsrate von 2 %.

Trotz der Bemühungen, die Inflation durch höhere Zinssätze abzumildern, liegt die Inflation im Jahr 2024 weiterhin über der Idealrate. Die US-Notenbank hat ihre Zurückhaltung bei Zinssenkungen zum Ausdruck gebracht, bis sich ein nachhaltiger Abwärtstrend beim Preisanstieg abzeichnet.

Diese anhaltende Phase erhöhter Inflation, die zum Teil durch beschleunigte Preiserhöhungen im ersten Quartal 2024 ausgelöst wurde, hat die Finanzlage der Haushalte belastet, vor allem weil lebenswichtige Güter wie Kraftstoff und Lebensmittel teurer geworden sind. Die Entscheidung der Federal Reserve, die Leitzinsen auf einem historischen Höchststand zu belassen, hat die Belastung für die Geldbeutel der Amerikaner weiter erhöht, da die Kreditkosten für Hypotheken, Kreditkarten und andere Darlehen weiterhin hoch sind.

Die obersten geldpolitischen Entscheidungsträger der Vereinigten Staaten beobachten die Inflationsindikatoren weiterhin genau, da der Leitzins auf demselben Niveau wie im Juli letzten Jahres bleibt. Einige Analysten halten es sogar für unwahrscheinlich, dass die Federal Reserve ihren Zinssatz vor Dezember ändern wird.

Während die steigenden Benzinpreise wahrscheinlich zu der anhaltenden Inflation im April beigetragen haben, gibt es in dem Bericht auch mögliche Lichtblicke. Die Kerninflation, die die schwankungsanfälligen Lebensmittel- und Energiepreise ausschließt, dürfte im Monatsvergleich um 0,3 % gestiegen sein, was einen leichten Rückgang gegenüber den im März beobachteten 0,4 % bedeutet. Optimistisch stimmen die Ökonomen auch die Gebrauchtwagenpreise im Großhandel, die im April deutlich zurückgingen, was auf eine baldige Abschwächung des Inflationsdrucks hindeuten könnte, auch wenn sich die vollen Auswirkungen möglicherweise nicht sofort in den aktuellen Daten niederschlagen. (Quelle: Investopedia)

Big Box Gewinne

Mehr als 90 % der im S&P 500 gelisteten Unternehmen haben in dieser Saison bereits ihre Quartalsergebnisse veröffentlicht, doch in dieser Woche werden zwei weitere Veröffentlichungen erwartet. Es wird erwartet, dass Home Depot und Walmart am 14. bzw. 16. Mai der Öffentlichkeit mitteilen werden, wie sich ihre Geschäfte im Laufe des letzten Quartals entwickelt haben, und diese Zahlen könnten ein weiteres Licht darauf werfen, wie sich der anhaltende Inflationsdruck auf die Verbraucherentscheidungen des Durchschnittsbürgers auswirkt.

Schwierigkeiten für Home Depot?

Einige Analysten erwarten bei der Veröffentlichung der Zahlen von Home Depot (HD) am morgigen Dienstag, den 14. Mai, einen leichten Rückgang bei Umsatz und Gewinn im Vergleich zu den Daten für 2023. Es bestehen weiterhin Bedenken, dass die Inflation die Verbraucher davon abhalten könnte, größere Anschaffungen zu tätigen - eine Einschätzung, die von Home Depot angesichts der nach der Pandemie eingetretenen Verlangsamung der Ausgaben für Baumaßnahmen geteilt wird.

Für das erste Quartal 2024 erwarten die Analysten für Home Depot einen Nettogewinn von 3,54 Mrd. US-Dollar oder 3,58 US-Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 36,65 Mrd. US-Dollar, gegenüber 3,87 Mrd. US-Dollar Gewinn oder 3,82 US-Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 37,26 Mrd. US-Dollar im Vorjahr. Der Einzelhändler übertraf zwar die Erwartungen für das vorangegangene Quartal, wies jedoch darauf hin, dass die Rentabilität des Baumarktes weiterhin vor Herausforderungen steht.

Ein Schwerpunkt der Wachstumsstrategie von Home Depot ist angesichts der geringeren Verbraucherausgaben für Heimwerkerprojekte der Markt für professionelle Bauunternehmer. In einem strategischen Schritt kündigte das Unternehmen die Übernahme von SRS Distribution für 18,25 Milliarden Dollar an, um seine Präsenz in diesem Sektor zu erweitern. Der Vorstandsvorsitzende von Home Depot, Ted Decker, hob die potenziellen Synergien zwischen dem Vertriebsnetz von SRS und dem umfangreichen Produktangebot von Home Depot hervor und betonte, dass das Unternehmen seinen Marktanteil bei den professionellen Bauunternehmern ausbauen wolle. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Ergebnisse des ersten Quartals vom 14. Mai und die Prognosen der Führungsetage von Home Depot auf die Aktien des Unternehmens auswirken werden, die zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts nahezu den gleichen Wert wie zum Jahresende 2023 aufweisen.

Wird Walmart beeindrucken?

Der Einzelhandelsriese Walmart (WMT) bereitet sich auf die Bekanntgabe der Finanzergebnisse für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2025 vor und zeigt dabei seine Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit in der wettbewerbsintensiven Einzelhandelslandschaft. Trotz makroökonomischer Unsicherheiten ist es dem Unternehmen immer wieder gelungen, dem wirtschaftlichen Gegenwind zu trotzen, indem es den Kundennutzen durch wettbewerbsfähige Preise und Bequemlichkeit in den Vordergrund gestellt hat.

Im März erreichte die Walmart-Aktie ein Allzeithoch von 61,59 $. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine Dividende in diesem Jahr um 9 % erhöht und bietet damit eine beeindruckende Rendite von etwa 4 %. Solche positiven Indikatoren könnten auch weiterhin als Anziehungspunkt für versierte Anleger auf dem Parkett der wichtigsten Indizes dienen.

Während die Vorfreude auf den für den 16. Mai vor dem Läuten der Eröffnungsglocke angesetzten Ertragsbericht für das erste Quartal steigt, erwarten Analysten einen Gewinn von 0,52 $ pro Aktie, verglichen mit 0,49 $ pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Umsatzschätzungen gehen von 159,41 Mrd. $ aus, gegenüber 152,3 Mrd. $ im Vorjahreszeitraum.

Nach dem erfolgreichen Übergang in den digitalen Bereich scheint sich Walmart nun darauf zu konzentrieren, sein Werbegeschäft zu nutzen, um sein Umsatzwachstum zu steigern. Da die E-Commerce-Umsätze im Geschäftsjahr 2024 um rund 20 % steigen und damit die 100-Milliarden-Dollar-Grenze überschreiten werden, bietet die Werbeplattform Walmart Connect des Unternehmens eine strategische Möglichkeit für gezielte Marketingkampagnen, die auf dem Verhalten und den Vorlieben der Kunden basieren.

Darüber hinaus hat Walmart in jüngster Zeit Projekte wie KI-gestützte Suchfunktionen und Drohnenlieferungen gestartet. Das Unternehmen will bis zum Jahresende die Drohnenzustellung auf etwa 75 % der Haushalte in der Region Dallas-Fort Worth ausweiten und so seinen Wettbewerbsvorteil weiter ausbauen.

Trotz der Herausforderungen hat Walmart die Markterwartungen stets übertroffen. Im 4. Quartal stieg der Umsatz um 6 % auf 173,4 Mrd. US-Dollar, wobei alle Geschäftssegmente zulegten. Obwohl die Umsätze in vergleichbaren Geschäften zurückgingen, stiegen die E-Commerce-Umsätze um 17 % und trugen so zum anhaltenden Erfolg von Walmart bei.

Es scheint, als stünden alle Ampeln auf Grün für Walmart, um in einem manchmal schwierigen allgemeinen Marktumfeld weiterhin Erfolg zu haben, aber Trendbeständigkeit ist nie garantiert, wenn es um Märkte geht, die von Volatilität geprägt sind. Es ist noch nicht bekannt, ob der Anstieg des Aktienwerts des Unternehmens um 15 % in diesem Jahr nach der Gewinnmitteilung vom Donnerstag fortgesetzt werden kann.

Schlussfolgerung

Mit der Veröffentlichung der neuesten Verbraucherpreisindexdaten und der Ergebnisse der wichtigsten Einzelhändler, die diese Woche auf den Markt kommen, werden Händler und Anleger ein besseres Gefühl dafür bekommen, wie sich die Präferenzen der Verbraucher in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit verändern. Da sich die Gewinnsaison dem Ende zuneigt, ist die einzige Gewissheit, dass die endgültige Entwicklung all dieser Trends noch lange nicht sicher ist.


Diese Information wurde von Plus500 Ltd. verfasst. Die Informationen werden nur für allgemeine Zwecke bereitgestellt und berücksichtigen keine persönlichen Umstände oder Ziele. Sie sollten abwägen, ob dieses Material für Ihre besonderen Umstände geeignet ist, und sich gegebenenfalls professionell beraten lassen, ehe Sie danach handeln. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen wird keine Gewähr übernommen. Sie stellen daher keine finanzielle, investitionsbezogene oder sonstige Beratung dar, auf die Sie sich verlassen können. Jegliche Verweise auf vergangene Wertentwicklungen, historische Renditen, Zukunftsprognosen und statistische Vorhersagen sind keine Garantie für zukünftige Renditen oder zukünftige Wertentwicklungen. Plus500 übernimmt keine Verantwortung für jegliche Nutzung dieser Informationen und für etwaige Folgen, die sich aus einer solchen Nutzung ergeben können. Folglich agiert jede Person, die auf der Grundlage dieser Informationen handelt, nach eigenem Ermessen. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt.

Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7