Plus500 does not provide CFD services to residents of the United States. Visit our U.S. website at us.plus500.com.

Handel an den asiatischen Aktienmärkten

Plus500 | Sonntag 23 Oktober 2022

Obwohl die berühmte Börse der Wall Street, die New York Stock Exchange (NYSE), als die größte Börse der Welt gilt, gibt es auf der Ostseite des Globus asiatische Börsen, die an dritter, vierter und fünfter Stelle auf dem globalen Aktienmarkt stehen. Da mehr als 85 % der Weltbevölkerung in Asien leben, sind die dortigen Finanzmärkte eine Macht, mit der man rechnen muss. 

Hier erfahren Sie, was Sie über die asiatischen Aktienmärkte, asiatische Aktien und ihre verschiedenen Arten wissen müssen:

Trading the Asian Markets

Chinesischer Aktienmarkt

Es ist kein Geheimnis, dass Asien ein riesiger Kontinent ist, auf dem China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, beheimatet ist. Dementsprechend umfassen die asiatischen Märkte auch den chinesischen Aktienmarkt, der einige der weltweit bekanntesten Aktien aus verschiedenen und vielseitigen Sektoren umfasst.

Derzeit gibt es zwei große Börsen auf dem chinesischen Festland: Die Börse Shenzhen (die Shenzhen Stock Exchange - SZSE) und Die Börse Shanghai (die Shanghai Stock Exchange - SSE). Die SSE nahm 1990 den Handel auf und war damit die erste moderne Börse Chinas, während die Börse Shenzhen (SZSE) mit Sitz in Shenzhen, einer Stadt in der südchinesischen Provinz Guangdong, kurz nach der SSE gegründet wurde und sich zur siebtgrößten Börse der Welt entwickelt hat.

Können Ausländer mit chinesischen Aktien handeln?

Viele chinesische Aktien sind für ausländische Händler unzugänglich und werden nur auf dem chinesischen Festland gehandelt. Diejenigen, die dennoch gehandelt werden können, gehören zu den beliebtesten Aktien und sind im China A50 (CN)-Index aufgeführt, der die Wertenentwicklung der 50 größten A-Aktien misst, die an den Börsen von Shanghai und Shenzhen nach der gesamten Marktkapitalisierung notiert sind. Händler können über diesen chinesischen Börsenindex auf A-Aktien zugreifen und diese nachverfolgen, d. h. auf Wertpapiere, die auf dem chinesischen Festland eingetragen sind und von chinesischen und institutionellen Anlegern gehandelt werden. Darüber hinaus werden Unternehmen wie die Bank of China (3988.HK) und China Railway in diesem Index abgebildet.  

Eine alternative Möglichkeit, sich am Aktienmarkt der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zu engagieren, ist der Handel mit CFDs auf Aktien chinesischer Unternehmen wie dem E-Commerce-Giganten Alibaba (BABA), dem Elektroautohersteller NIO (NIO) und chinesischen Technologieaktien wie Baidu (BIDU) und Tencent (0700.HK). (Quelle:Ftserussell)

Aktienmarkt Hongkong

Als einer der größten Wertpapiermärkte der Welt, gemessen an der Marktkapitalisierung, hat Hongkong auch einiges zu bieten und geht auf die Hongkonger "Association of Stockbrokers" zurück, die 1891 als erster offizieller Wertpapiermarkt in China gegründet wurde. Ende November 2020 waren über 2.500 Unternehmen an der Hongkonger Börse (HKG) notiert, so dass dieser Markt als einer der größten asiatischen Märkte gilt. In Verbindung mit dem enormen wirtschaftlichen Aufschwung Chinas wurden Unternehmen aus Festlandchina an der Hongkonger Börse notiert ("H-Aktien"), was ihr ein steigendes Wachstum bescherte.

In den letzten Jahren hat sich die Börse in Hongkong zudem mit den chinesischen Börsen zusammengeschlossen und wird von vielen als mehr oder weniger inoffizieller Teil des chinesischen Aktienmarktes angesehen. Einer der bekanntesten Hongkong-Indizes ist der Hang Seng Index (Hong Kong 50), ein nach der Streubesitzkapitalisierung gewichteter Index, der 50 der größten Unternehmen in Hongkong abbildet. Unternehmen wie Xiaomi (1810.HK) und Tencent sind ebenfalls in diesem Index vertreten.

Japanischer Aktienmarkt

Der japanische Aktienmarkt ist ebenfalls ein Gigant, da Japan als drittgrößte Volkswirtschaft der Welt gilt.  Einer der bekanntesten Indizes Japans ist der Nikkei 225 (Japan 225), ein preisgewichteter Benchmark-Index für die Tokioter Börse sowie ein Benchmark-Index für den asiatischen Kontinent, der im Jahr 1949 gegründet wurde. Dieser japanische Index misst 225 japanische Spitzenunternehmen aus drei großen Sektoren, nämlich Industrie, zyklische Konsumgüter und Finanzen. Dementsprechend sind einige der weltweit renommiertesten Unternehmen und japanischen Aktien wie der PlayStation-Hersteller Sony (SONY) und der Automobilriese Toyota (TM) in diesem japanischen Börsenindex vertreten.

Wie hat sich der asiatische Markt in letzter Zeit entwickelt?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts und in den letzten Monaten hat der asiatische Markt eine Achterbahnfahrt hinter sich, da die oben genannten asiatischen Leitindizes China A50, Hong Kong 50 und Japan 225 seit Jahresbeginn bis heute um 20,7 %, 29,8 % und 6,2 % gefallen sind. Diese Rückgänge lassen sich möglicherweise auf die allgemeine Inflation in der Welt, die Zinserhöhungen und die US-Sanktionen gegen China zurückführen.

Es bleibt abzuwarten, ob diese Märkte in der Lage sein werden, ihre Verluste in Zukunft wieder auszugleichen, so dass Händler und Anleger gleichermaßen abwarten müssen, wie sich die Situation letztendlich entwickeln. 

Soziales: Da über 85 % der Weltbevölkerung in Asien leben, sind die asiatischen Finanzmärkte eine Macht, mit der man rechnen muss. Von Hongkong über China bis Japan - hier erfahren Sie, was Sie über asiatische Aktienmärkte, asiatische Aktien, ihre verschiedenen Arten und ihre jüngste Entwicklung wissen müssen. Lesen Sie mehr in unserem Artikel über Nachrichten und Markteinblicke unter linktoarticle.


Diese Information wurde von Plus500 Ltd. verfasst. Die Informationen werden nur für allgemeine Zwecke bereitgestellt und berücksichtigen keine persönlichen Umstände oder Ziele. Sie sollten abwägen, ob dieses Material für Ihre besonderen Umstände geeignet ist, und sich gegebenenfalls professionell beraten lassen, ehe Sie danach handeln. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen wird keine Gewähr übernommen. Sie stellen daher keine finanzielle, investitionsbezogene oder sonstige Beratung dar, auf die Sie sich verlassen können. Jegliche Verweise auf vergangene Wertentwicklungen, historische Renditen, Zukunftsprognosen und statistische Vorhersagen sind keine Garantie für zukünftige Renditen oder zukünftige Wertentwicklungen. Plus500 übernimmt keine Verantwortung für jegliche Nutzung dieser Informationen und für etwaige Folgen, die sich aus einer solchen Nutzung ergeben können. Folglich agiert jede Person, die auf der Grundlage dieser Informationen handelt, nach eigenem Ermessen. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt.

Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7